So wählen Sie den Gewächshausboden richtig aus

Anfänger im Gewächshaus müssen wissen, wie man Gewächshausböden auswählt, und dabei überlegen, ob Sie bestimmte Böden, das richtige Material benötigen und ob diese dauerhaft sein sollen oder nicht. Das Starten von Pflanzen im Gewächshaus endet nicht nur mit der Auswahl der Pflanzen. Der Bau des Gewächshauses selbst bestimmt auch den Erfolg Ihres Anbaus.

Die gute Nachricht ist, dass Sie sich nicht mit etwas so Einfachem wie dem Gewächshausboden überfordert fühlen müssen. Wenn Sie sich mit jedem der drei Faktoren vertraut machen, können Sie am Ende dieses Artikels den besten Bodenbelag finden. Wissen Sie, dass die Pflanzen und der Standort des Gärtners unterschiedlich sind, sodass der beste Gewächshausboden an sich für jeden Einzelnen spezifisch ist.

Auswahl des Gewächshausbodens: 3 zu berücksichtigende Faktoren

Braucht Ihr Gewächshaus Bodenbelag?

Sie wundern sich vielleicht über diese Frage, wenn Sie bedenken, dass Sie tatsächlich nach Fußböden für Ihr Gewächshaus suchen. Diejenigen mit kleinen Gewächshäusern können es jedoch direkt auf dem Boden haben, da Sie die Pflanzen sowieso im Boden anbauen. Der Vorteil dieser Konstruktion besteht darin, dass Sie die Qualität der Entwässerung erwarten können, indem Sie sich auf den Boden Ihres Standorts stützen.

Gute Entwässerung

Ihr Gewächshaus benötigt möglicherweise keinen Bodenbelag, wenn Sie in einem Gebiet mit gutem Boden und natürlicher Drainage wie Lehm leben. Bodenbeläge sind jedoch fast immer erforderlich, da Gärtner nicht garantieren können, dass der Boden nicht schlammig wird und sich in Schmutz verwandelt. Der beste Weg, um festzustellen, ob Sie einen Boden überspringen können, besteht darin, Ihren Boden zu testen und zu beurteilen, ob Ihre Pflanzen darin gedeihen.

Hochbeete

Was ist, wenn ich in einem Hochbeet im Gewächshaus wachse? In diesem Fall können Sie auch den Boden überspringen, damit Ihre Pflanzenwurzeln tiefer wachsen können. Um die Navigation in Innenräumen zu vereinfachen, können Sie stattdessen einen Pfad aus Kies erstellen.

Die Universität Deutschland empfiehlt auch Schotter oder Asche. Wenn Sie etwas anspruchsvolleres wollen, ist Ziegel oder Beton auch ein ausgezeichneter Weg. Beachten Sie jedoch, dass lose Materialien eine bessere Luftfeuchtigkeit, Belüftung und Oberflächenabsorption fördern.

Bodenbelag

Organisch vs. nicht zersetzend

Bei der Auswahl eines Bodenbelags für das Gewächshaus kann dieser aufgrund der vielen verfügbaren Optionen überwältigend sein. Wenn Sie biologisch arbeiten möchten, können Sie Holzspäne und Sägemehl verwenden, wenn diese nicht lange halten. Sie können auch Zement, Ziegel, Kies oder Holz verwenden, wenn Sie einen haltbareren Boden wünschen.

Wenn Sie sich für Beton oder Holz entscheiden, sollten Sie betonen, dass Sie ein Entwässerungssystem bereitstellen müssen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass sich im Gewächshaus Schimmel bildet. Auf der anderen Seite helfen Materialien wie Ziegel oder Steinplatten dabei, die Wärme während der Nacht aufrechtzuerhalten, wenn Sie in einer kalten Region leben.

Eine weitere Überlegung ist, wenn Sie längere Zeit im Gewächshaus arbeiten, benötigen Sie einen strukturierten Boden für die Traktion, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Unkrautmatten

Sie können Ihren Boden auch mit Unkrautmatten verbessern, insbesondere wenn Sie ein kommerzielles Gewächshaus haben. Dies hält Unkraut und Schädlinge in Schach, um die potenzielle Arbeit in einem großen Gewächshaus zu minimieren. Wenn Sie einen ästhetisch ansprechenden Bodenbelag wünschen, sind Lava- und Landschaftsfelsen förderlich, achten Sie jedoch auf Kosten und Wartung.

Beton

Wenn Sie ein bestimmtes Material suchen, das bei Gewächshäusern beliebt ist, ist Beton die Antwort. Stellen Sie sicher, dass es gegossen und isoliert ist, um das Beste aus ihm herauszuholen und Nachteile bei Entwässerung und Hitze zu vermeiden. Die Wahl des Fußbodens hängt jedoch von Ihnen ab und ist Ihrer Meinung nach am praktischsten für Ihr Gewächshaus.

Semipermanenter oder permanenter Gewächshausboden?

In dem Artikel wurde zuvor die Möglichkeit erörtert, entweder organische oder nicht zersetzende Materialien zu verwenden. Dies hängt auch etwas mit der nächsten Überlegung zusammen, nämlich der Notwendigkeit eines dauerhaften oder semipermanenten Gewächshausbodens. Die organischen Materialien neigen dazu, sich im Laufe der Zeit zu zersetzen, was bedeutet, dass Sie sie eventuell ersetzen müssen.

Wenn Sie einen dauerhaften Gewächshausboden wünschen, können Sie zwischen Beton, Holz oder Ziegeln wählen. Die anfänglichen Kosten im Vergleich zu semipermanenten Materialien wie Tannennadeln oder Sand sind höher, aber sie sind langlebig genug für eine längere Verwendung. Es wäre auch hilfreich zu berücksichtigen, dass Sie Unkrautbarrieren für semipermanente Materialien benötigen, um zu verhindern, dass Gräser und andere Organismen im Gewächshaus wachsen.

Schlussfolgerung

Es lohnt sich, Pflanzen im Gewächshaus anzubauen, da dies zu gesunden Pflanzen und einem guten Ertrag beiträgt. Sie benötigen jedoch auch Kenntnisse über die Struktur des Gewächshauses selbst, einschließlich der richtigen Auswahl des Gewächshausbodens. Unter Berücksichtigung von drei Faktoren sollten Sie mit einem bestimmten Material enden, das am besten zu Ihnen passt.

Die drei Überlegungen zur Auswahl von Gewächshausböden umfassen, ob Sie einen benötigen, das spezielle Material für den Bodenbelag und ob Sie einen dauerhaften oder semipermanenten Bodenbelag suchen. Sie sollten auch bedenken, wenn Sie etwas Wartungsintensives wünschen oder wenn Sie sicherstellen möchten, dass Unkraut und Schädlinge immer in Schach gehalten werden. Möglicherweise benötigen Sie nicht einmal einen Boden selbst, wenn Ihr Boden ideal ist.

Im Allgemeinen ist Beton die beliebteste und sicherste Wahl, da er eine gute Entwässerung und Wärmespeicherung bietet. Der beste Gewächshausboden jedes Gärtners variiert jedoch aufgrund der verschiedenen Faktoren, die ins Spiel kommen. Sie umfassen Kosten, Verfügbarkeit und Dauer der beabsichtigten Verwendung.

War der Artikel hilfreich?

[stellar]

Besuchen Sie unseren Online Shop

KROSTRADE ist ein dynamisch entwicklender Online Shop, der innovative Produkte und Lösungen für Haus und Garten sowohl für den polnischen Markt als auch für den europäischen Markt liefert.

Neueste Einträge

Folientunnel Krosagro

Folientunnel für Hobbyzwecke 7,5 m2

Folientunnel für Hobbyzwecke 7,5 m2

H: 2m B: 2m L: 3,75m

276,50 € € Preis inkl. MwSt.
auf Lager zeigen
Folientunnel für Hobbyzwecke 4x3,75 m

Folientunnel für Hobbyzwecke 4×3,75 m

H: 2,40m B: 4m L: 3,75m

642,06 € Preis inkl. MwSt.
auf Lager zeigen
Folientunnel für Hobbyzwecke 26,25 m2

Folientunnel für Hobbyzwecke 26,25 m2

H: 2,15m B: 3m L: 8,75m

990,15 € Preis inkl. MwSt.
auf Lager zeigen

Lesen Sie auch

Folientunnel

Folientunnel aus Polycarbonat

Ein Folientunnel aus Polycarbonat ist eine Konstruktion, die früher ausschließlich eine Neuigkeit für Hobbygärtner war. Diese Eindeckung wurde für Spezialtreibhäuser…

Mehr lesen
Folientunnel

Wie man Gewächshaus beschattet

Sie fragen sich, wie Sie das Gewächshaus beschatten können? Nun, Sie können ein Schattennetz, ein externes Schattennetz, Schattenfarbe und ein…

Mehr lesen
Folientunnel

Verwendung eines 4-stufigen Mini-Gewächshauses

Haben Sie sich jemals gefragt, wie man ein 4-stufiges Mini-Gewächshaus benutzt? Mini-Gewächshäuser funktionieren genauso wie normale Gewächshäuser, sind jedoch kostengünstiger,…

Mehr lesen