Anbau von Chicorée im Folientunnel

Anbau von Chicorée im Folientunnel

Chicorée-Salat ist ein Blattgemüse, das dem Salat sehr ähnlich ist, es enthält jedoch viel mehr Nährstoffe. Einer der Vorteile von Chicorée ist unter anderem seine Widerstandsfähigkeit gegen Kälte, wodurch er im Winter angebaut werden kann. Durch den Anbau in einem Folientunnel haben Sie den Zugang zu frischen Blättern das ganze Jahr über, die eine perfekte Ergänzung der Ernährung darstellen. Das Gemüse ist leicht anzubauen, hat geringe Ansprüche, ist sehr lecker und gesund. Sie sollten einen Standort für dieses Gemüse in Ihren Gewächshaus finden.
In diesem Beitrag der Anleitung von Krosagro “was kann im Folientunnel angebaut werden” berichten wir wie Chicorée-Salat Schritt für Schritt angepflanzt, gepflegt und wann der Chicorée-Salat im Foliengewächshaus geerntet wird.
Was ist Chicorée-Salat?

Chicorée gibt es in mehreren Varianten, aber zwei davon sind am häufigsten in Gärten und Schrebergärten zu finden. Der Chicorée zeichnet sich durch grüne Blätter in der Saison aus und im Herbst und Winter wird er in der Erde unter Ausschuß von Licht getrieben, wodurch Sie gebleichte, dichte Köpfe erhalten. Italienischer Chicorée, auch Radicchio genannt, entwickelt rote Blätter mit weißen Adern, die einen sehr kompakten Kopf bilden.

Im ersten Jahr produziert die Pflanze eine Blattrosette und eine bis zu 30 cm lange Wurzel. Im zweiten bildet sich ein Blütentrieb, der sich etwa 60 Tage lang entwickelt und dann Samen bildet. Das auf diese Weise gewonnene Saatgut wiegt etwa 1 g und enthält ca. 800 Samen.

Die Bedürfnisse von Chicorée-Salat

  • Standort

Die Pflanze hat geringe Bedürfnisse und verträgt niedrige Temperaturen recht gut. Frost schadet ihr nicht, jedoch kann die andauernde Temperatur unter -10°C das Bildungsgewebe beschädigen. Aus diesem Grund sollte der Chicorée in einem Folientunnel geschützt werden und wenn Sie noch einen Mini Folientunnel unter einem Standardfolientunnel aufstellen, können Sie den Chicorée das ganze Jahr über anbauen.

Die optimale Temperatur für die Vegetation variiert im Bereich zwischen 15°C und 20°C. Wenn sie darüber liegt, sollte das Treibhaus gelüftet werden. In Folientunneln für Monokultur genügt es, die Türen an beiden Enden zu öffnen und in Folientunneln mit Seitenlüftung werden die Kurtinen hochgekurbelt, damit im Gewächshaus ein Zirkulation der Luft entsteht.

  • Boden

Für die Zucht von Chicorée sind am besten humushaltige Böden geeignet, die fruchtbar sind und einen pH-Wert von 6.0 bis 7.0 haben. Der Chicorée entwickelt sich schlecht in leichten und schweren Böden. Falls Sie über einen schlechten Boden verfügen, können Sie ihn mit Kompost und Lehm mischen, um seine Qualität zu verbessern. Obwohl der Boden fruchtbar sein sollte, darf er vor der Aussaat nicht mit Dünger behandelt werden.

  • Aussaat

Die Samen des Chicorée werden in Folientunnel für Hobbyzwecke in den Boden gesät und im Fall von landwirtschaftlicher Produktion werden sie in Erddämmen angebaut. Die zweite Methode, die eingesetzt wird, ist die Zucht in unbeheizten Folientunneln, wo der Chicorée als Vor- oder Nachfrucht angebaut wird.

  • Abstand

Im Freilandanbau beginnt die Saat im Mai und enden im Juni. Beim geschützten Anbau kann die Aussaat Ende Februar beginnen. Der Abstand zwischen den Reihen sollte 30 bis 45 cm betragen und die Samen werden 1,5 cm tief eingesetzt und in einem Abstand von 10 cm gehalten.

  • Überwinterung

Richtig geplante Fruchtfolge und Mischkulturanbau im Folientunnel garantieren einen hohen Ernteertrag. Der Chicorée ist ein Beispiel für eine Pflanze, die Monokulturanbau schlecht verträgt. Er sollte nicht an Standorten angebaut werden, wo in der vorhergehenden Saison Wurzelgemüse, Zwiebeln und besonders Korbblütler gewachsen sind. Gute Vorfrucht für den Chicorée sind Kohl, Blumenkohl, Bohnen, Erbsen und Kartoffeln.

Gießen, Düngen und Pflege

Obwohl die Pflanze gut ohne Dünger auskommt, wird sie sich für zusätzliche Nährstoffe mit einem größeren Ertrag bedanken. Ein hoher Wasserbedarf macht eine systematische Bewässerung erforderlich, insbesondere bei der Entwicklung der Rosetten sowie bei Trockenheit. Durch die Entwicklung von empfindlichen Blättern reagiert sie empfindlich auf die Konkurrenz von anderen Pflanzen, die sie ersticken können. Unkraut im Folientunnel kommt weniger häufig vor, aber es sollte trotzdem systematisch gejätet werden.

Bei der nachträglichen Düngung müssen Sie vorsichtig vorgehen. Der Chicorée ist anfällig für die Aufnahme von Nitraten, daher müssen Sie insbesondere bei der Verwendung von Mehrnährstoffdünger vermeiden, dass die Norm für Nitrate im Boden überschritten wird. Die Verwendung von Einkomponentendünger ist dagegen wesentlich besser und präziser. Die richtige Bewässerung und Düngung im Treibhaus hat einen großen Einfluß auf die chemische Zusammensetzung des Bodens und was damit verbunden ist auch die Qualität der Wurzeln, die später getrieben werden. Gärtner die Bioanbau bevorzugen, können Kunstdünger durch Biohumus ersetzen.

Ernte

Die Wurzeln, die zum Treiben bestimmt sind, werden nach 5 oder 6 Monaten nach der Aussaat geerntet, in der Regel ist es dann später Herbst in der Mitte von Oktober oder Anfang November. Es ist sehr wichtig, die Ernte durchzuführen, wenn die Pflanze bereits stark gefärbte Blätter hat und vor allem noch vor dem ersten Frost. Wurzeln werden aus den Beeten oder den Erddämmen mit breiten Gabeln ausgehoben. Achten Sie während des gesamten Verfahrens darauf, die Pflanzen nicht zu beschädigen oder zu brechen. Ansonsten verfaulen die Pflanzen und werden leider nicht mehr zum Treiben geeignet sein. Optimale Wurzeln sind solche, die einen Durchmesser zwischen 3 und 6 cm für eine Länge von 16 bis 20 cm erreicht haben.

Nach der Ernte können die Chicorée-Blätter getrieben werden. Zu diesem Zweck werden sie an der Wurzel in mindestens 2 cm Höhe geschnitten. Wenn sich Seitentriebe von der Wurzel entwickelt haben, müssen sie entfernt werden.

Treiben von Chicorée-Salat

Das Treiben sollte im Winter durchgeführt werden. Zu diesem Zweck werden Blumentöpfe oder Kästen verwendet, die mit Komposterde gefüllt sind. Die Wurzeln werden senkrecht eingegraben, so dass nur ein kleiner Teil des Blattes über die Erde hinausragt. Es ist sehr wichtig, dass die ganzen Entwicklung in einem verdunkelten Raum ohne Lichtzugang verläuft. Ein Mini Folientunnel kann mit einem lichtundurchlässigen Stoff bedeckt werden. Das ist wichtig, weil die Pflanzen eine positive Temperatur für den weiteren Wachstumsprozess benötigen. Über die ganze Zeit des Treibens muss die Temperatur unter der Eindeckung zwischen 10°C und 20°C betragen. Wenn Sie zwei Strukturen wie ein Standardtreibhaus mit einem kleineren Minitunnel verbinden, können Sie solche Bedingungen auch in einem kalten Winter erzeugen.

Etwa einen Monat nach Beginn des Treibens sollten die aus den Wurzeln herauswachsenden Köpfe zum Verzehr bereit sein. Dann werden sie direkt am Boden geschnitten.

War der Artikel hilfreich?

[stellar]

Besuchen Sie unseren Online Shop

KROSTRADE ist ein dynamisch entwicklender Online Shop, der innovative Produkte und Lösungen für Haus und Garten sowohl für den polnischen Markt als auch für den europäischen Markt liefert.

Neueste Einträge

Folientunnel Krosagro

Folientunnel für Hobbyzwecke 4x3,75 m

Folientunnel für Hobbyzwecke 4×3,75 m

H: 2,40m B: 4m L: 3,75m

642,06 € Preis inkl. MwSt.
auf Lager zeigen
Folientunnel für Hobbyzwecke 30 m2

Folientunnel für Hobbyzwecke 30 m2

H: 2,40m B: 4m L: 7,5m

1 076,25 € Preis inkl. MwSt.
auf Lager zeigen
Folientunnel für Hobbyzwecke 5 m2

Folientunnel für Hobbyzwecke 5 m2

H: 2m B: 2m L: 2,5m

332,10 € Preis inkl. MwSt.
auf Lager zeigen

Lesen Sie auch

Anabu under Abdeckung

Anbau von Artischocken im Folientunnel

Der Folientunnel ermöglicht den Anbau vieler Pflanzen, die nicht im Freien gezüchtet werden könnten. Alles Dank der Treibhausfolie, die ein…

Mehr lesen
Anabu under Abdeckung

Anbau von Chicorée im Folientunnel

Chicorée-Salat ist ein Blattgemüse, das dem Salat sehr ähnlich ist, es enthält jedoch viel mehr Nährstoffe. Einer der Vorteile von…

Mehr lesen
Anabu under Abdeckung

Moderner Gemüsegarten

Es noch nicht so lange her, als Gemüsegärten noch ein natürliches Element der Landschaft bildeten, leider sie sind aber dann…

Mehr lesen