Anbau von Blumenkohl im Folientunnel

Anbau von Blumenkohl im Folientunnel

Viele Menschen entscheiden sich den Blumenkohl, wegen seines zarten Geschmacks anzubauen. Das Gemüse sollte während der ganzen Vegetationsperiode eine konstante Umgebungstemperatur haben, dann können Sie sicher sein, dass die Pflanzen sich voll entwickeln und in reichlichen Mengen heranwachsen. Zusätzlich zu dem Geschmackswerten besitzt die Pflanze viele gesundheitsfördernde Eigenschaften, was noch mehr dazu verleitet, für diese Pflanzen einen Standort im Gewächshaus zu finden.

In diesem Teil des Leitfadens von Krosagro aus der Serie “Was kann im Folientunnel angebaut werden” erklären wir, wie Blumenkohl Schritt für Schritt angepflanzt, gedüngt und gepflegt wird.

Was ist Blumenkohl?

Es ist ein ganz besonderes Gemüse, weil es in der Natur nicht vorkommt und eine Hybride aus mehreren Pflanzen ist. Im Vergleich zu Pflanzen, die seit Jahrhunderten angebaut werden, hat Blumenkohl keine so lange Geschichte. Es ändert nichts an der Tatsache, dass sich die Pflanze großer Beliebtheit erfreut. Sie wird sowohl in teuren Restaurants als auch als häufig in der Heimküche als Zugabe zu Mittagessen verwendet. Die Vielfalt der Formen und Gestalten ermuntert zu kulinarischen Experimenten und die gesundheitsfördernden Eigenschaften begründen seine Einführung in die heimische Speisekarte.

Der Kopf des Blumenkohls besteht aus zusammenwachsenden Blütensprossen, die sich zu den Seiten entwickeln. Interessanterweise gibt es den Blumenkohl nicht nur in der Standardfarbe weiß, es gibt ihn auch in cremiger, grüner und sogar violetter Farbe. Die Form der Blütensprossen kann konvex, kugelförmig oder abgeflacht sein. Bei der Auswahl aus der Vielfalt der Varianten ist es nicht schwer, eine Sorte zu finden, die auf Ihre Bedürfnisse, Geschmackserwartung und für die Zucht im Folientunnel abgestimmt ist.

Blumenkohl ist im Vergleich zu anderen Kohlarten eine einjährige Pflanze. Während dieser Zeit produziert sie einen grünen Haupttrieb, der nach einiger Zeit (80 bis 130 Tage) aufhört zu wachsen und dichte Blumen produziert (Formung dauert etwa 20 Tage). Die Blume ist der essbare Teil, der zur Zubereitung von Speisen verwendet wird.

Welche Anforderungen hat Blumenkohl

  • Standort

Die Pflanze bevorzugt sonnige Standorte, jedoch sollte in der Phase der Bildung von Blumen der Folientunnel schattiert werden. Blumen, die im Laufe der Zeit einer übermäßigen Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, werden gelb, was den Marktwert des Blumenkohls mindert. Sie können auch eine Diffusionsfolie verwenden, die ähnlich wie eine Schattierung wirkt. Der Blumenkohl mag keine zu hohen Temperaturen, daher muss der Gartentunnel gelüftet werden. In Gewächshäusern für Monokulturanbau reicht es, die Türen von beiden Seiten des Objekts zu öffnen, während in Treibhäusern für Mischkultur die Kurtinen der Seitenlüftung aufgerollt werden müssen. Blumenkohl, der hohen Temperaturen ausgesetzt ist, wird sich schnell entwickeln, aber seine Blumen werden zerbrechlich und zerfallen sehr leicht. Die optimale Temperatur für den Vegetationsprozess variiert zwischen 15 und 20°C.

  • Boden

Blumenkohl ist eine Pflanze mit einem flachen Wurzelsystem und benötigt deshalb einen Humusboden mit reichlichem Gehalt an Mikro- und Makronährstoffen und besonders viel Kalzium, der leicht sauer oder neutral ist und einen pH-Wert von 6,5-7,5 hat, um sich richtig entwickeln zu können. Es ist wichtig, dass der Boden Wasser gut speichern kann. Während der Blumenbildung sollte der Feuchtigkeitsgehalt des Boden zwischen 75% und 80% liegen. Bei höherer oder niedrigerer Bodenfeuchtigkeit erkrankt die Pflanze häufiger und entwickelt kleinere Blumen, die schlecht ausgefärbt sind. Denken Sie daran, keinen Standort zu wählen, wo vorher Kreuzblütlerartige angebaut wurden, weil das Risiko für das Auftreten von Schädlingen und Krankheitserregern, die bei derselben Pflanzenfamilie vorkommen, erhöht ist. Blumenkohl kann auf Standorten angepflanzt werden, wo vorher Erbsen, Bohnen und Kartoffeln angebaut wurden.

  • Düngung

Blumenkohl hat einen hohen Nährstoffbedarf, so dass es erforderlich ist, den Boden vor dem Anbau mit Mist oder Kompost zu düngen. Düngemittel, die eingesetzt werden, sollten Bor und Molybdän enthalten, die einen erheblichen Einfluß auf die richtige Entwicklung des Blumenkohls haben. Die Menge der Düngemittel sollte am besten durch eine Bodenanalyse bestimmt werden. Eine falsche Dosierungen, insbesondere eine Überdosierung, wirkt sich nachteilig auf das Gemüse aus, da es sehr empfindlich auf Überdüngung reagiert.

Anpflanzen, Abstände und Sämlinge

Blumenkohl wird für gewöhnlich aus Sämlingen gezüchtet, diese können gekauft oder in einem Folientunnel angezüchtet werden. Die Anzucht der Sämlinge dauert ca. 6 Wochen. Bei der Auswahl früher Gemüsesorten werden die Samen bereits im Februar angezüchtet. Diese werden in Anzuchtkästen gesät und nach 2 Wochen müssen sie in Töpfe verpflanzt werden. Während der gesamten Entwicklungsphase der Sämlinge sollten Sie versuchen, die Temperatur zwischen 18 und 22°C und nach dem Aufgehen zwischen 14 und 16°C zu halten. Ein Mini-Folientunnel kann Ihnen dabei helfen, der in einem normalen Gewächshaus zusätzlich aufgestellt wird. Einige Tagen (7-10) vor dem Aussetzten der jungen Pflanzen an ihren endgültigen Standort, ist es sinnvoll, den Boden mit einer Lösung (0,1%) von Ammoniummolybdat oder Natrium zu bewässern. Vor dem Umpflanzen der Sämlingen sollten sie gehärtet werden. Zu diesem Zweck werden Sie draußen aufgestellt und die Bewässerung wird reduziert. Das sorgt dafür, dass die Sämlinge stark und gesund sind.

Sämlinge für den Sommeranbau von Blumenkohl oder für die Nachfrucht können auf einem Saatbeet im Treibhaus angezüchtet werden. Nach dem Aussäen sollten Sie den Blumenkohl mit Agrarvlies abdecken, das beschleunigt das Aufgehen der Samen und bieten zusätzlichen Schutz gegen Schädlinge, die Kreuzblütlerartige befallen. Der Sommeranbau wird im März gesät und sollte im April an den endgültigen Standort im Gewächshaus ausgesetzt werden. Der Herbstanbau wird ab Mitte April vorbereitet und im Mai in das Foliengewächshaus ausgesetzt. Die Keimlinge sind zum Aussetzten bereit, wenn sie 5 bis 6 Blätter haben und gut gebunden und gesund sind. Vor dem Einpflanzen sollten die Keimlinge reichlich bewässert werden, damit die Sämlinge leicht und ohne Beschädigung aus den Blumentöpfen entfernt werden können.

Pflanzen werden in Reihen im Abstand von 50 cm gepflanzt, wobei der Abstand zwischen den Pflanzen bis zu 60 cm beträgt. Sommer- und Herbstblumenkohl kann in geringeren Abständen von 45 cm zwischen den Reihen und 35 cm zwischen den Pflanzen angepflanzt werden.

Pflege

Jäten – wegen des flachen Wurzelsystems des Blumenkohls müssen Sie sich vor der Situation hüten, in der sich Unkraut in der Nachbarschaft des Blumenkohls entwickelt. Unkraut kann die Kulturpflanzen eindämmen und das mindert den Ernteertrag um ein Vielfaches. Im Folientunnel gibt es zwar weniger unerwünschtes Unkraut, aber es besteht immer noch die Möglichkeit, dass es eindringt. Wenn Unkraut aufkommt, müssen Sie es sofort entfernen.

Schattieren des Blumenkohls – damit die Blumen dicht und schneeweiß bleiben, werden sie mit Blättern schattiert. Zu diesem Zweck knicken Sie drei große Blätter nach innen ab und legen diese über die Blumen. Eine andere Möglichkeit ist es, die Blätter mit einem Strick so zu binden, dass sie nicht zu den Seiten wachsen. Es gibt einige Sorten, die von alleine die Blumen mit Blättern umhüllen, so dass Sie keine zusätzliche Arbeit verrichten müssen. Agrarvlies wird auch zum Schattieren verwendet und schützt die Blumen vor übermäßiger Sonneneinstrahlung.

Bewässerung – das flache Wurzelsystem des Blumenkohls führt dazu, dass Sie darauf achten müssen, dass entsprechende Luft- und Bodenfeuchtigkeit im Folientunnel herrscht. Die größte Sorgfalt ist bei der Bindung und Entwicklung der Blumen notwendig, weil dann der größte Wasserbedarf entsteht. Sie dürfen es aber mit dem Wasser nicht übertreiben, weil das zur Verkümmerung der Blumen führt.

Ernte

Der Erntezeitpunkt des Blumenkohls hängt von der gewählten Sorte ab. Die Saison dauert von April bis zum ersten Frost. In dieser Zeitperiode kann die Pflanze geschnitten werden, sobald der Blumenkohl eine Blume entwickelt hat. Warten Sie nicht zu lange damit, denn mit der Zeit werden die Blumen gelb und weniger dicht, was den Marktwert des Blumenkohls mindert. Der Blumenkohl wird am besten morgens geschnitten, dann ist der Blumenkohl richtig saftig und fest. Die Pflanzen werden mit einem scharfen Messer am Boden geschnitten. Um ihre Frische nach dem Schneiden länger zu erhalten, sollten Sie die Blätter am Kopf belassen. Dies erhöht ihre Haltbarkeit erheblich. Sobald sie gelb werden, ist ihre Lagerungszeit beendet. Sie können sie dann nur noch reinigen, zerkleinern und einfrieren.

War der Artikel hilfreich?

[stellar]

Besuchen Sie unseren Online Shop

KROSTRADE ist ein dynamisch entwicklender Online Shop, der innovative Produkte und Lösungen für Haus und Garten sowohl für den polnischen Markt als auch für den europäischen Markt liefert.

Neueste Einträge

Folientunnel Krosagro

Folientunnel für Hobbyzwecke 12,5 m2

Folientunnel für Hobbyzwecke 12,5 m2

H: 2m B: 2m L: 6,25

580,56 € Preis inkl. MwSt.
auf Lager zeigen
Folientunnel für Hobbyzwecke 40 m2

Folientunnel für Hobbyzwecke 40 m2

H: 2,40m B: 4m L: 10m

916,10 € Preis inkl. MwSt.
auf Lager zeigen
Folientunnel für Hobbyzwecke 30 m2

Folientunnel für Hobbyzwecke 30 m2

H: 2,40m B: 4m L: 7,5m

1 076,25 € Preis inkl. MwSt.
auf Lager zeigen

Lesen Sie auch

Folientunnel

Kleiner Folientunnel für Garten

Kleiner Folientunnel für den Garten ist ein festes Element der Schrebergärten, der immer häufiger den am Haus gelegenen kleinen Garten…

Mehr lesen
Anabu under Abdeckung

Anbau von Brombeeren im Folientunnel

Es ist noch nicht lange her als viele Menschen Brombeeren mit dem Wald in Verbindung brachten, weil genau dort diese…

Mehr lesen
Anabu under Abdeckung

Folientunnel – 4 Tips für den Anbau unter Folie

Die Anbausaison 2019 rückt immer näher und die Zeit bis zum nächsten Frühling wird sehr schnell vergehen. Es ist also…

Mehr lesen